Sichtbarkeit in der dunklen Jahreszeit verbessern / Zusatzbeleuchtungen und deren Anschluss

Hallo zusammen,

vorab: dieser erste Beitrag wird durch eure Beiträge stets aktualisiert werden um dann künftigen Suchenden eine Seitenlange Suche ersparen zu müssen.

Bedingt durch einen ungewollten Kontakt bei Dunkelheit mit einem Klein-LKW hab ich seit ein paar Tagen reichlich Zeit zum Nachdenken, wie man präventiv das "Gesehen werden" an unseren Moppeds erhöhen kann und benötige hier einfach mal eure Gedanken, Erfahrungen und natürlich auch Ideen. Bitte korrigiert mich auch in den Punkten wo ich irre!

Fahrweise:
Angepasste Fahrweise kann gern geprädigt werden, aber wir alle wissen, dass die Dummheit anderer noch unendlicher als das Universum ist und daher keine Verbesserung zu erwarten ist. Generell aber: passt auf euch auf!

Auffällige Kleidung:
Erste Sprüche im Bekanntenkreis: "Hättest du mal eine Warnweste und einen hellen Helm getragen. Dann wär das nicht passiert!"
Tatsächlich hätte mir das in der Situation null gebracht, da reflektierende Kleidung und Helme natürlich sehr schön sind... solange eine Leuchtquelle auf mich zeigt um reflektieren zu können. Da hinter mir weit und breit niemand war und auch in diesem Moment kein Gegenverkehr kam, konnte mich nichts anstrahlen.

Eine Powerbank betriebene Lichterkette hätte womöglich am ehesten etwas gebracht und genau dort ist setzt Held derzeit an:
Held hat das Held HLS-LED-System im Angebot. Es lässt sich in bestimmte Produkte von Held integrieren. Beispielsweise in die Weste.
Dabei werden in der Jacke oder der Weste LEDs und Lichtleiter eingesetzt.
Fingerfertige Genossen können sich hierbei natürlich auch selbst helfen: Lichtleiter, LEDs, Powerbank in die eigene Klamotte einarbeiten.
Alternativ, so komisch das klingt, gibt es auch im Reitsport von Leidgenossen schon Lösungen, welche am Pferd angebracht werden können. In wie weit man sich so etwas selbst anziehen mag, kann jeder für sich selbst entscheiden.
Weiterhin bietet Shark mit seinem Modell Skwal einen Helm mit integrierten LEDs und Akku an. Diese können wahlweise dauerhaft oder blinkend leuchten. Geladen wird der Helm via USB.

Außerdem kam der Gedanke über eine Helite Airbag-Weste, aber diese hätte ohne Abstieg auch nicht ausgelöst. Ergo: die Airbagweste lohnt natürlich, aber sie löst erst aus, wenn man die Reißleine auslöst, was in der Regel nicht passiert, wenn man auf dem Motorrad sitzen bleibt.

Auffälligeres Mopped:
Auch hier wären reflektierende Elemente aus oben genannten Gründen für den Allerwertesten gewesen.

Beleuchtung am Mopped verbessern:

Im Grunde genommen kann die Sichtbarkeit durch drei Faktoren verbessert werden:
a) helleres Licht:
Verwendung "stärkerer" Leuchtmittel
b) andersfarbiges Licht:
LEDs mit eher weißer oder bläulicher Lichttemperatur verwenden
c) mehr Licht:
primäres Ziel hierbei ist es, das Dreieck aus Scheinwerferlicht und 2 weiteren Lichtern (Standlicht, Tagfahlicht oder Nebellicht) zu vergrößern, sodass die Silhouette des Motorrads "vergrößert" wird.
Der Vollständigkeit halber sei hierbei erwähnt, dass juristisch gesehen drei weiße Lichter in Form eines A ein Dreilicht-Spitzensignal bilden, was "eigentlich" dem Zugverkehr in Deutschland vorbehalten ist. Wenn man jetzt an die ganzen BMW GS mit ihren Nebelscheinwerfern an den Sturzbügeln denkt, scheint BMW das damit zu argumentieren, dass das Ding wie auf Schienen fährt:0207-crazy:

Standlicht:
Maximal 2 Standlichtlampen sind offiziell zulässig. Die haben wir bei unserer GSX-S bereits. Jede weitere Standlichtlampe (oder Begrenzungsleuchte nach vorn oder Positionslicht) würde bedingen, dass man die Fangzähne abklemmen müsste. Ob er das auch so umsetzt, mäge jeder für sich selbst entscheiden.

Es gibt mehrere Möglichkeiten die Standlichter zu erweitern:
Blinker mit integriertem Standlicht:
Einige User im Forum verwenden LED Blinker mit Standlichtfunktion.
Hier zu sehen: Winter-Projekt 2018/19 (Kennzeichenhalter, Felgen Pulver usw.)
Gleichzeitig wird bei dieser Lösung oftmals der Einwand gegeben, dass die Standlichter so hell wären, dass der Blinker beim Blinken von anderen Verkehrsteilnehmern nicht mehr wahrgenommen werden kann. Schließlich ist es beispielsweise bei Audi auch so, dass sich das Licht im jeweiligen Scheinwerfer während des Blinkens abdimmt. Jedoch erhält man hier zumeist prompt den Widerspruch, dass dem nicht so sei. Im Ergebnis daher einfach bei Kauf einmal testen.
Das weiße Licht hebt sich im Vergleich zum Halogenlicht gut ab (Stichwort andersfarbiges Licht). Das Licht-Dreieck wird ein wenig vergrößert (Stichwort mehr Licht).
Montagehinweis: "einfach nur" Austausch der Originalblinker und Verlegen der dritten Leitung für das Standlicht.

Spiegel mit integriertem Standlicht:
Wiederrum andere User nutzen die Möglichkeit mit Spiegel mit integrierter Standlichtfunktion (und integrierter Blinkfunktion).
Hier ein Beispielthread: Spiegel mit LED Blinker und Positionslicht
Es gibt hierbei drei Varianten: Spiegel nur mit Blinker, Spiegel nur mit Positionslicht und Spiegel mit Blinker & Positionslicht.
Bei der Kombination aus Blinker und Positionslicht gilt natürlich das gleiche in Bezug auf die Trennschärfe wie bei Blinkern mit integriertem Positionslicht.
Daher auch hier ggf. vorher testen. Das Licht-Dreieck wird natürlich um einiges vergrößert und da die Positionsleuchten fast schon auf Augenhöhe sind, kann von einer nochmals verbesserten Wahrnehmung gesprochen werden.
Montagehinweis: es gibt Versionen, wo das Kabel seitlich entlang geführt wird und Versionen wo in den Lenker gebohrt werden muss.

Lenkerendenpositionsleuchten:
Eine weitere Möglichkeit sind Positionsleuchten, welche in den Lenkerenden anstelle der Crashpads / Lenkernendengewichte verbaut werden. Quasi so wie Lenkerendenblinker (auch Ochsenaugen genannt). Eine Kombination aus beidem (Blinker und Positionslicht) gibt es hier natürlich auch.
Montagehinweis: in der Regel Bohrungen im Lenker erforderlich.

Abblendlicht:
Den Austausch des vorhandenen Scheinwerfers gegen einen anderen bekannten Linsenscheinwerfer kann man in folgendem Thread verfolgen: LED Hauptscheinwerfer
Gemäß Recht stünde die Möglichkeit eines weiteren Abblendlichtscheinwerfers im Raum. Dieser müsste aber meinem Verständnis nach mittig unter den Scheinwerfer angebracht werden.
Der Zubehör bietet viele Zusatz-Abblendlicht-Scheinwerfer. Empfehlenswert sind natürlich auch hier LED-bestückte Versionen, da sie weniger Platzbedarf haben und weniger verbrauchen.
Montagehinweis: Unter dem Scheinwerfer ist nicht allzu viel Platz, wenn man bedenkt dass das Vorderrad auch noch einfedern muss und diesen Raum dafür ohne Rücksicht auf Verluste für sich beansprucht.

Aufblendlicht:
Für die Nackte
gilt hier im Grunde das gleiche wie beim Abblendlicht. Allerdings zusätzlich mit dem Gefahrenfaktor einer unnötigen Blendung des Gegenverkehrs.
Für die Verkleidete bietet sich hier durch die getrennten H7 Scheinwerfer die Möglichkeit die Möglichkeit das Fernlicht dauerhaft mitleuchten zu lassen (in abgeschwächter Form). Diese Doppellichtmodule gibt es bereits fertig zu kaufen für circa 50 Euro (einfach mal als Beispiel, ich kenn den Händler nicht, war der erste Google-Treffer). Das Fernlicht funktioniert dann weiterhin wie gewohnt, glimmt nur im Normalbetrieb jederzeit mit. Natürlich nicht zugelassen das Ganze.

Nebelscheinwerfer:
Laut Gesetz sind unterhalb des Abblendlichtes 2 symmetrisch angebrachte NSW zulässig.
Im Vergleich zu den bisher genannten Positionslichtern geht es hierbei nicht nur um das Gesehen werden, sondern auch um das eigene Sehen.
Optisch gut integriert, zum Beispiel an den verfügbaren Punkten der "entfallenen" Katzenaugen, ist es möglich, dass sie halbwegs unauffällig angebracht (nicht so hässlich an Motorschutzbügeln einer GS) durchaus ihr Ziel erreichen, besser gesehen zu werden. Man müsste hierbei Modelle nehmen, welche eine breite Streuung und weniger einen Spot bieten. Dann ist der passive wie auch aktive Schutz gegeben.
Montagehinweis: es muss bedacht werden, dass die zusätzlichen Lampen beim Einfedern und Einlenken möglichst nirgends anschlagen. Außerdem ist der Punkt mit dem zuvor beschriebenen Dreilicht-Spitzensignal relevant.

Der Zubehör bietet hier reichlich Möglichkeiten an. Um optisch weiterhin einigermaßen Ästhetik walten zu lassen. Gehäusedurchmesser von 70 mm und mehr wirken schon sehr klobig.
Kleine LED NSW mit Zulassung und Kabelsatz gibt es zwischen 100 und 300 Euro bei bekannten Anbietern.

TFL/DRL:
Bringt eigentlich Null, da es bei eingeschaltetem Abblendlicht ausgehen muss, oder in abgedimmter Form als Begrenzungsleuchte nach vorn fungiert. Kollidiert dann aber mit der Standlichthöchstmenge von 2 Stück. Es ist natürlich möglich einen flachen Tagfahrlicht-LED-Balken von bis zu 15 cm Breite direkt unter dem Scheinwerfer zu montieren. Viele Anbieter haben hier eine immer größer werdende Produktpalette.
Montagehinweis: bei abdimmenden TFL sind in der Regel drei Anschlüsse vorhanden: Zündungsplus, Masse und für die Abdimmfunktion ein Kabel zum Anschluss an das Fahrlicht.

Leuchtmittel Hauptscheinwerfer:
Bessere H4 (oder H7 bei der F) können schon Wunder bewirken. 6.000 Kelvin wird eher wahrgenommen als 3.000 K.
Zum groben Vergleich: Halogenlampen haben so normalerweise 2.700 bis 3.200 K (gelblich), Xenonlicht so 4.000 (weißes Licht) bis 6.000 K (schon recht blau).
Laut Forum sind folgende Lampentypen sehr empfehlenswert:
Osram Night Breaker Laser:
Maximalste Lichtausbeute, eher gelb-weiße Farbtemperaturen (H4: 4.050 K, H7: 3.750 K)
GE Megalight Ultra +120:
Besseres Licht, circa halb so teuer wie die Osram Night Breaker Laser
Osram Cool Blue Intense:
Das legalste blaue Licht am Markt laut Hersteller, ebenfalls halb so teuer wie Osram Night Breaker Laser, Farbtemperaturen bei H4 & H7: 4.200 K

Was ist mit stärkeren Leuchtmitteln?
Es gibt am Markt (selbst von Markenherstellern) Lampen mit 70 oder sogar 100 Watt, was deutlich mehr (also hier in diesem Fall heller) ist im Vergleich zu den üblichen 55 W oder 60 W. Das Ganze ist nicht StVO-konform. Diese Lampen können natürlich auch verbaut werden, bedenkt dabei bitte aber Folgendes:
Gemäß Physikunterricht aus der Schule ist die Leistung (also die 100 Watt der Lampen) das Ergebnis aus Spannung (bei unseren Moppeds 12 Volt) mal Stromstärke (gemessen in Ampere). Dieser Zusammenhang bedeutet, dass die Leitungen und Sicherungen stärker belastet werden. Außerdem wird die zusätzliche Leistung mehr in Wärme umgewandelt. Im Ergebnis wird es im Scheinwerfer und an den Kabeln dazu unter Umständen wärmer als üblich. Scheinwerfer können dadurch beschädigt werden, Fassungen und Kabel können (müssen aber nicht) schmelzen. Im allerunschönsten Fall kann also das Mopped abfackeln.
Eine weitere Lösung können (in der Regel nicht zugelassene) LED-Lampen mit normaler H4 bzw. H7 Fassung sein. Da wir jedoch werksseitig klare Reflexions- und keine Linsenscheinwerfer haben, kann schon beim ersten Blick auf den Scheinwerfer erkannt werden, dass LED-Lampen verbaut sind.
Gleiches gilt für die Xenon-Umbau-Kits.
Derzeit testet ein User gerade LED Lampen mit H4 Fassung. Das Ergebnis wird dann hier nachgereicht.

Seitenbegrenzungsleuchten:
Es gibt natürlich auch die Möglichkeit Seitmarkierungsleuchten zu verbauen. Oft zu sehen in Stoßstangen bei Volvos aus den 2000'er Jahren.
Generell gilt: Markierungsleuchten nach vorn müssen weiß sein, zur Seite müssen sie gelb sein und nach hinten müssen sie rot sein.
Meistens aber haben sie nur 8, 10 oder 12 Watt. Zum Vergleich: die meisten Blinkerbirnen haben 21 Watt. Viel ist das also nicht.

Suchscheinwerfer:
Diese wären natürlich auch zulässig.

sonstige Beleuchtungen:
Hier bewegen wir uns vermutlich gänzlich außerhalb der StVO und auf einer Gratwanderung zwischen hilreich und Kirmes-Fahrbude.
Unterbodenbeleuchtungen, welche auf das Vorhandensein des Motorrads hindeuten, wären da eine Möglichkeit.
Zum Beipsiel unterhalb der Lampenmaske angebrachte Spots, welche den vorderen Boden anstrahlen:
Anti-Kollisionslichter aus dem Flugzeugbereich wären hier interessant. Haben 12 V und sind teilweise sehr kompakt und dabei extrem hell:
Aveo introduces the Micro Dual UAV RedBaron anti-collision light for UAVs – The world’s smallest! | AveoInsider
Auch kurze Leuchtröhren / LED-Leisten auf der Unterseite der Schwinge oder im Bereich von Fußrasten sind denkbar um den hinteren Bereich auszuleuchten.
Hierbei läuft man Gefahr, dass es nach Bling-Bling aussieht, was man oftmals Freitags Abends an den McDrives in der ländlichen Region wieder finden kann.

Anschluss der zusätzlichen Beleuchtung:
Sehr komfortabel für all jene, welche auf eine Griffheizung verzichten können. Der fahrzeugseitige Kabelbaum hat bereits den Stecker für zum Anschluss der nachrüstbaren Originalheizgriffe liegen. An diesem liegt bereits ein Zündungsplus an und abgesichert ist er ebenfalls.
Komfortabler und sauberer gehts eigentlich kaum. Alle benötigten Infos findet ihr hier: Spannungsversorgung geschaltet für z.B. Navi

Akustische Wahrnehmung:
Bei meiner Supermoto konnte ich dank katlosem leergeräumten Leo schon von Weitem gehört werden, aber das bringt auch nichts, wenn der Fahrzeugführer laut Musik hört.
Neben einem lauten Auspuff ist eine laute Hupe viel geeigneter.
Die Empfehlung durch Forums-User liegt hier bei der DENALI SOUNDBOMB Mini, welcher ein LKW-artiger Sound nachgesagt wird. Sie hat 113 dB, eine geringe Aufnahme von 5 Ampere und kann Plug and Play mit der Originalhupe ausgetauscht werden. Beachtet bitte, dass diese Hupe nicht tüv-geprüft ist.

Generell gilt: ich bin kein Verkehrsjurist und auch kein Sachverständiger oder vergleichbar. Also nagelt mich nicht drauf fest, wenn hier etwas nicht 100% akurat ist:happy3:
Weitere Ideen oder Anregungen oder Tipps gern in die Kommentare.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Usher , was ein Schei..... :eek: zum Glück nochmal gut ausgegangen .
Sehe es wie du , wenn man im Dunkeln fahren muss , denke ich es geht nix über zusätzliche Scheinwerfer .
Habe vor kurzem auf Instagram eine 750er mit Zusatzscheinwerfer gesehen , er kommt zwar aus Israel , wo es wahrscheinlich egal ist was man sich dran schraubt aber optisch finde ich das sogar ganz gut :daumen: .

Orel Hen on Instagram: “ #gsxs750 ❤ - @dorsapirphoto”

Bekannter an seiner BMW LT hat sich auch Zusatz LED Scheinwerfer ( Denali D4 ) dran machen lassen , den übersieht man auch nicht mehr so leicht und er hat selber eine mega Sicht :daumen:
 
G
Anbetracht des scheinbar schweren Traumas des Patienten @Usher, empfiehlt Dr. @S-Gixxer ins Gold Wing -Lager zu wechseln: Keiner, unter der Zweiradsonne, kennt sich mehr aus beim Thema Auffallen und nicht Übersehen werden als diese Jungs!
B855C888-5BF2-413C-BB2D-4F43A2FA7153.jpeg C80702BE-1031-4EDF-9F71-D43851F34720.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Erstmal ist dir Gott sei dank nichts passiert. Es gibt einen schönen Spruch zum Thema Motorradschutzkleidung „erzähl mir welchen Unfall du machen wirst dann sag ich dir welche Schutzkleidung die beste ist“

Ich will damit nur sagen, wir können hier sicherlich über jede Menge Maßnahmen diskutieren aber es wird immer eine andere / neue Situation geben in der eine andere Maßnahmen Sinn gemacht hätte.

Tatsächlich ist es wohl so das es am meisten Sicherheit bietet wenn man gerade bei Dunkelheit sehr defensiv mit dem Moped unterwegs ist.
Soll heißen alle Sinne auf 100% und immer schön Abstand halten und nur wenn man sich ganz sicher ist einen Überholvorgang durchführen.
Aber auch das wird mit Sicherheit nicht dazu führen das man alle Eventualitäten ausschließlich kann.
 
Moin

Vielleicht ist das was für dich Held HLS-LED-System
Sowas bau ich mir selber, steht an wenn ich Zeit habe. Wollte eigentlich meinen Helm mit so LED Schläuchen verzieren, denke aber, dass es besser und leichter ist diese doch an der Jacke anzubringen. Gibt's bei eBay zum kleinen Preis. Ich weiß allerdings nicht ob ich unbedingt rote LEDs für die Rückseite verwenden muss, zwecks StVO, oder ob es egal ist.
 
Mich beeindrucken immer wieder diese Zusatzfunzeln an den GS-BMWs. Die strahlen knallhart nach vorn und stechen besser aus der Umgebung raus als normales Abblendlicht. Mir ist jedoch nicht klar, ob das nicht Nebelscheinwerfer sein könnten, die unzulässig genutzt werden.

Zu deinem Unfall mit dem Polen-Transporter. Da hätte dir wahrscheinlich auch keine bessere Beleuchtung geholfen. Als er ausscheren wollte, wirst du bereits im toten Winkel gewesen sein. Er hätte dich vorher bei der Annäherung wahrnehmen müssen, was ihm nicht gelang, weil er zu selten in den Rückspiegel guckt. Es ist einfach so, dass die meisten Verkehrsteilnehmer nicht hinreichend oft in die Spiegel gucken (Da geht es nicht um Minutenabstände, sondern um Sekunden). Helfen könnte da nur Fernlicht/Lichthupe, weil der Fahrer dann vielleicht über den Aussenspiegel geblendet worden wäre und so hätte rechtzeitig aufwachen können.
 
Mich beeindrucken immer wieder diese Zusatzfunzeln an den GS-BMWs. Die strahlen knallhart nach vorn und stechen besser aus der Umgebung raus als normales Abblendlicht. Mir ist jedoch nicht klar, ob das nicht Nebelscheinwerfer sein könnten, die unzulässig genutzt werden.
Sind es. Ich hab 6 Jahre eine GS gefahren und die Zusatzscheinwerfer sind Gold wert..

Und es interessiert keine Sau, das es eigentlich Nebelscheinwerfer sein sollen.


Sieht aber kacke an einer S aus und im Rahmen der Machbarkeit möchte man sich ja auch nicht selbst zu Tode verschandeln, sondern es noch einigermaßen adäquat optisch ansprechend verbaut wissen.

Prinzipiell kannst du im Rahmen der StVZO einiges an dein Mopped an drandübeln...
Nach vorne muss weiß leuchten, nach links und rechts gelb und nach hinten rot... so im Vereinfachten dargestellt.

Dann gibt es noch Abstrahlwinkel, Höheneinstellungen, etc pp...

Wenn du es dir einfach machen willst, fährst du permanent mit Fernlicht - ist war auch käse, aber die (quasilegal) günstigste Option.
 
Vielen Dank schon einmal für eure Antworten.

Natürlich ist eine vorausschauende Fahrweise die größte Sicherheit und uns allen ist klar, dass es die perfekte Sicherheit nicht geben wird. Aber mit sinnvollen Maßnahmen kann man sich immerhin annhähern und wenn man dadurch in 1 von 50 Fällen rechtzeitig gesehen wird, dann ist das ggf. 1 Unfall oder eine Gefahrensituation weniger. So wie ich das Verstanden habe, teilen die meisten von euch auch meine Meinung,

Die Held-Weste habe ich auch schon gesehen. Bleibt zu erwarten, ob ein paar LEDs und Lichtleiter genug Leuchtkraft aufbringen um über mehrere Meter hinweg sichtbarer zu werden.
Auch das mit dem Anti-Collision-Light hat Potenzial. Als Dauerlicht versteckt angebracht, kann es den Bereich um das Motorrad als hellen Spot ausleuchten.

Lautere Hupe hab ich auch mal notiert. Hatte ich so gar nicht auf dem Schirm:daumen:

Da das Mopped eh noch beim Händler steht, hab ich dort mal nach NSW anfragen lassen.
Jetzt ringe ich nur gerade mit mir selbst, wo ich die Teile anbauen lasse. Idealerweise weit genug weg vom Schneinwerfer, um das Dreieck zu vergrößern. Jedoch würd ich sie gern schon kurz vor dem Kühler irgendwo verstecken um das Mopped nicht zu sehr zu entstellen...

Leuchtmittel für den Scheinwerfer warte ich noch auf Angebote vom Black Friday ;)
--- Beiträge zusammen gefasst ---
@MeisterJoda

Welche Denali hast du verbaut/empfohlen?

Eiweiss-Raceparts
oder:
Eiweiss-Raceparts
oder:
Eiweiss-Raceparts

Anschluss Plug and Play oder andere Leitungen und anderes Relais verwendet?
 
Jep, genau die hab ich. Ist nur mit 1 Schraube befestigt. Muss nichts abgebaut werden. Plus/Minus und fertig.
Platz genug. Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Gibt's auch noch in lauter ^^ aber die reicht. Preis/Leistung passt finde ich.
Gerade nochmal die Linkliste angeschaut. Nr. 2 hätte ich aber fast gekauft :) Selbige muss noch lauter sein. Hab ich aber live noch nicht gehört
 
Danke Jungs:daumen:
Der Ausgangspost wurde entsprechend angepasst und mit neu gewonnenen Erkenntnissen erweitert!

Kurz OT:
@S-Gixxer Hui. Ich hätte nicht gedacht, dass du noch auf dem Schirm hast, dass ich NC Fahrer war:oohh:
Die NC750, wie auch meine 650'er Xmoto, sind jedoch bereits Geschichte. Aktuell hab ich nur meine kilo-GSX-S.
...den Kofferraum der NC vermiss ich aber schon sehr:(
 
Jep, genau die hab ich. Ist nur mit 1 Schraube befestigt. Muss nichts abgebaut werden. Plus/Minus und fertig.
Platz genug. Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Gibt's auch noch in lauter ^^ aber die reicht. Preis/Leistung passt finde ich.
Gerade nochmal die Linkliste angeschaut. Nr. 2 hätte ich aber fast gekauft :) Selbige muss noch lauter sein. Hab ich aber live noch nicht gehört

Hab mir die gerade auch mal bestellt....nixxe ABE, aber gehört zu werden ist mir sehr wichtig.... wehe Markus, ich bekomme das Teil nicht selber drangetüddelt ..... :upps:
 
Oben